Training mit Flag Attack

17.11.2013 14:00

Heute war es endlich soweit: Nachdem ich vor ein paar Wochen gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte, bei Flag Attack mitzureiten, wurde es nun ernst. Ich habe ein paar Mal mit Emma trainiert und sie langsam an die Fahne gewöhnt. "Langsam" in Emma-Geschwindigkeit, was so viel heißt wie am ersten Tag vom Boden zeigen, danach dann Schritt reiten, alles andere ist ja zu langweilig. Das haben wir 3x gemacht, dann sind wir in allen Gangarten quer durch die Halle geritten. Larissa und ihre Leni haben uns dabei tatkräftig unterstützt, was zur Folge hat, dass nun auch Leni mit Fahne geritten werden kann! Toll!!!
Und nun haben wir es gewagt. Zu zehnt in der 20x40m Halle des Schefflenzer Reitvereins wurden Teile der aktuellen Choreographie der Gruppe geprobt und mitten drin waren wir zu finden. Zuerst etwas verwirrt von den vielen fremden Pferden, die recht eng nebeneinander waren, lief Emma dann aber souverän mit und überzeugte wieder einmal mit ihrer Ruhe und Gelassenheit. Bis auf 1-2 kleine Hüpfer hätte man meinen können, sie hätte noch nie etwas anderes gemacht. Die nächste Herausforderung wird dann noch der Galoppteil, bei dem alle gemeinsam eine bestimme Pattern reiten.

Aber eins können wir mit Sicherheit sagen: Die Fahnen können kommen!