Bernd Hackl Kurs

17.11.2015 20:00

"Ich bin unterwegs..."
 

Wohin war nicht jedem von Anfang an klar, aber nach jeder weiteren Wiederholung wurde uns allen klarer, was Bernd damit meinte.
Zwei Tage volles Programm für Pferd und Reiter waren angesagt.

    Morgens um 8.30 Uhr ging es zuerst an die Gruppeneinteilung. So gut wie möglich 
    wurden die völlig unterschiedlichen Pferde und Reiter in Kleingruppen eingeteilt, bei
    denen verschiedenste Schwerpunkte gelegt wurden.
    Begonnen haben wir mit Bodenarbeit und Basics für einen Teil der Gruppe. Hier
    wurden wichtige Werte und Übungen vermittelt, die den Umgang mit dem Pferd
    erleichtern und so die Bindung verstärken sollen. Im Anschluss gab es Übungen zur
    Lenkung und Beschäftigung der Pferde, damit keine Langeweile aufkommt und die
    Pferde nicht beginnen den Weg selbst zu bestimmen. Vom "Nothalt" bis hin zur
    Kontrolle von Vor- und Hinterhand war dann Programm der nächsten Gruppe.

    An Tag zwei wurden die erlernten Elemente vertieft, erweitert und verfeinert. Bis hin zu
    einhändigen Zügelführungen und versammelten Galopparbeiten war auch dort alles
    dabei. Die Pferde liefen fein an den Hilfen stehend durch jede noch so anspruchsvolle
    Übung und gaben ihr Bestes. So waren die Reiter in der Reithalle damit beschäftigt
    einen der drei Teile seines Pferdes zu bewegen, ui kontrollieren oder anzuhalten. Sie
    setzten alles um, was Bernd mühevoll, ausführlich mit Händen und Füßen erklärte. Die
    Zuschauer saugten ebenfalls alle Erklärungen wie ein Schwamm auf und genossen
    lehrreiche Kurstage mit viel Witz, Kaffee und Kuchen bei frühlingshaften
    Temperaturen.

Alle Pferde waren sehr brav - ganz zu Erstaunen mancher Pferdebesitzer, die doch genau das Bocken ihrer Pferde als Problem sahen. Die Pferde haben sich aber scheinbar gefühlt und hatten, wie wir auch, einen Informationsüberschuss zu verarbeiten, dass keiner auch nur ansatzweise ans Bocken dachte. So konnte dann gezielt an einzelnen Aufgaben gearbeitet und so wichtige Grundsteine gelegt werden, auch schwierige Situationen gut in den Griff zu bekommen. Ob Reitanfänger oder erfahrener Turnierreiter und Trainer -  wir hatten alle unseren Spaß, haben viel gelernt und konnten einiges mit nach Hause nehmen. Die witzige und bildhafte Sprache von Bernd sorgte dafür, dass wir uns alles gut einprägen konnten und uns gut aufgehoben gefühlt haben. 

Wenn auch einiges etwas chaotisch gelaufen ist, hat sich keiner die Laune vermiesen lassen und hat alles gegeben. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Teilnehmer, die sich so wacker geschlagen haben und keinen Weg gescheut haben! War mir eine wahre Freude, ich hoffe auf eine baldige Wiederholung. Auch ein riesen Dankeschön an unsere tatkräftigen Helfer, Fotografen und Seelentröster, ohne euch der Kurs sicher nur halb so schön gewesen wäre. Natürlich auch ein Danke an die Truppe der Dörrbach Ranch, die uns freundlicherweise Boxen und Halle zur Nutzung bereitgestellt hat.